Nicht verpassen!

Abonnieren Sie unseren Newsletter und freuen Sie auf interessante & exklusive Angebote und die neuesten Nachrichten aus Golf Valley!

Die Deutschen Meisterschaften (AK offen) 2020 in Valley: TOP Ergebnisse – TOP Platz!

Bereits zum zweiten Mal fanden die offenen Deutschen Meisterschaften der Damen und Herren im GC Valley statt. Dieses Jahr unter strengen Corona-Auflagen, so z. B. ohne Zuschauer, was der Stimmung und den Ergebnissen jedoch keinerlei Abbruch tat.

Besonderes Highlight: gespielt wurde erstmals die frühere Ryder-Cup-Bewerber-Kombination: A1 – A9, B1 – B6, sowie C7 – C9. 

Aufgrund einer langen Gewitterunterbrechung am Nachmittag des dritten Spieltages musste die diesjährige Deutsche Meisterschaft auf drei Wettkampfrunden verkürzt werden. So hatte die Spielleitung am Samstagnachmittag entschieden, die dritte Runde am Finalsonntag zu Ende zu spielen und die vierte Runde komplett zu streichen.

Bei den Damen kamen Titelverteidigerin Marie Coors und Mannschaftskameradin Helen Kreuzer - beide vom Frankfurter GC und aus dem Kader von Bundestrainer Stephan Morales – schlaggleich am Sonntag mit acht unter Par zum Scoring. Bei einem spannenden Stechen auf Bahn A1 wurden die beiden ersten Extralöcher jeweils mit Par absolviert. Erst beim dritten Extraloch nutzte Helen Kreuzer ihre Birdie-Chance erfolgreich und sicherte sich damit den Titel. 

Bei den Herren zeichnete sich relativ schnell ein Führungs-Trio aus Lukas Buller (Frankfurter GC), Christian Hellwig (GC Hubbelrath) und Malte von Blankenfeld (Frankfurter GC) ab. Mit einer 67, 68 und einer 69-er Runde am Finalsonntag konnte sich schließlich Malte von Blankenfeld mit drei Schlägen Vorsprung den Titel sichern. 

Die Silber- und Bronzemedaillen wurden wie folgt verteilt: Bei den Damen ging Silber an Marie Coors und Bronze an Christin Eisenbeiß vom Hamburger GC, die eine 71er, 67er und eine 72er Runde unterschrieb. 

Bei den Herren wurde die Silbermedaille gleich dreifach vergeben: Timo Vahlenkamp vom GC Stolper Heide (71, 69,67), Lukas Buller vom Frankfurter GC (67, 69, 71) und Christian Hellwig vom GC Hubbelrath (70, 68, 69) teilten sich den Platz auf dem Treppchen. 

Einen beeindruckenden Platzrekord - mit 63 Schlägen, also neun unter Par, hat Linus Lang vom GC Bad Wörishofen aufgestellt. Der 18-jährige strahlte und kommentierte nach seiner Runde: „Ich habe den ganzen Tag an meinem Spielplan festgehalten und es genossen, nach der Corona-Phase endlich wieder ein solches Turnier spielen zu können. Der Platz ist super. Ich bin ein großer Fan. Der Zustand ist top und bei so guten Bedingungen macht es viel Spaß, hier zu spielen. Aufgrund der Länge des Platzes braucht man nicht nur präzise Drives, sondern auch eher längere Schläge. Das ist anspruchsvoll. Die Grüns sind onduliert und eine echte Herausforderung. Ich bin einfach begeistert, hier bei diesen Bedingungen spielen zu können.“. 

Golf Valley gratuliert allen Gewinnern herzlich und bedankt sich gleichzeitig bei allen Teilnehmern, dass sich jeder einzelne so vorbildlich an die strengen Corona-Regeln gehalten hat!

Fotocredit: DGV/stebl

Golf Valley GmbH

Am Golfplatz 1, 83626 Valley
Route planen 

Tel.: 08024 90 279-0
Fax: 08024 90 279-99
info (at) golfvalley.de 

Besuchen Sie uns auch auf:
   

So kommen Sie zu uns

  • Autobahn A8 Ausfahrt Holzkirchen
  • B318 Richtung Tegernsee ca. 3,5 km folgen
  • Abfahrt rechts „Gewerbegebiet Warngau“ / Ausschilderung Golf Valley
  • Rechts und nach ca. 150 m links in das Gewerbegebiet / Ausschilderung Golf Valley

ANFAHRT VOM TEGERNSEE

  •  B318 Richtung A8
  •  Beschilderung Richtung "Gewerbegebiet Warngau" folgen

Golf Valley Clubnewsletter

Mit unserem Golf Valley-Clubnewsletter sind Sie immer aktuell und ganz persönlich informiert.
Abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter